Alpha eins und zwei

Verfügbare Mietfläche

derzeit keine freien Flächen

Kontaktieren Sie uns für ein alternatives Flächenangebot.

Architektur wie von einem anderen Stern

Außen wie ein Monolith aus mehrfarbigen Klinkern. Innen ein weiter, hoher Raum, über dem die lichtdurchflutete Büroetage zu schweben scheint. Schwerelosigkeit in einer robusten Hülle – erinnert das nicht an die „Mondbasis Alpha eins”?

Ein Lichthof im oberen Geschoss, von den Büros umgeben, stellt eine Sichtverbindung zum Erdgeschoss her: für eine schnelle Kommunikation zwischen den Mitarbeitern über die Etagen. Viel Tageslicht, Weite und der Innenausbau mit veredelten Industriematerialien verleihen den Büros einen einzigartigen Loftcharakter.

Die gilt auch für den dreigeschossigen Erweiterungsbau Alpha zwei, der dem Nutzer einen erweiterten Anlieferungsbereich sowie zusätzliche Logistik- und Büroflächen bietet. Im Zwischengeschoss befindet sich zudem ein Konferenzbereich und die großzügige Dachterrasse bietet Raum für Pause und Erholung.

Architektonisches Konzept im Inneren ist die Ausformulierung der Fuge zwischen Neu- und Bestandsbau. Der Neubau wurde an die Bestandsfassade angesetzt, wodurch im Innenbereich die Klinkerfassade sichtbar wird.

Alpha eins erhielt beim Kölner Architekturpreis 2010 eine Anerkennung und der gesamte Gebäudekomplex wurde 2012 Wettbewerb "Vorbildliche Gewerbebauten" der Stiftung Baukultur und der IHK Köln als ausgezeichnet.

  • Aufteilung: 1 bis 2 Einheiten nach Wunsch
  • Nutzung: durchgängige Flächen für maßgeschneiderte Räume und Funktionen, wie Lager-, Büro- oder Besprechungsräume.
  • Mietfläche: ca. 1.150 m² Logistik- und ca. 1.600 m² Bürofläche

Architektur: giuliani.hönger, Zürich
www.giulianihoenger.ch

Interaktiver Lageplan